Im Rhythmus - Therapie - Pädagogik - Coaching Rose

BLOG

Rhythmus fasziniert mich seit über 30 Jahren. Das Wiederkehrende, Zyklische, Ganzzahlige, Ekstatische, Gemeinschaftliche, usw.. Im Großen wie im Kleinen entdecke ich immer wieder Beispiele dafür. Im Herzschlag, in der Atmung, in den Jahreszeiten, in den Kreisläufen, in den Spiralen. Alles dreht sich, alles bewegt sich.

In diesem Blog möchte ich einige Beispiele dafür, die mir über die Jahre untergekommen sind, mit Euch teilen. Über Anregungen, Kommentare und Kritik freue ich mich immer.

Insgesamt möchte ich Euch die fundamentale Freude am Rhythmus näherbringen - viel Spaß!


13.05.2019

Im Fluss sein

Die Dinge erscheinen und lösen sich wieder auf.
Glücklich, wer sie friedvoll einfach nur betrachtet.

(Buddha)

Denn nur Geschöpfe der Fahrt sind wir
und unsere Gestalt ist Fluktuation.

(Botho Strauss)

Nichts steht still im Universum. Alles dreht sich, alles bewegt sich, alles ist permanent in Veränderung. Nichts ist so beständig wie der Wandel (Heraklit).

Im Rhythmus können wir diese Erfahrung am eigenen Leib machen. Es kommen ganz bestimmte Zeitpunkte auf uns zu, an denen wir klatschen, schlagen oder stampfen wollen, um gemeinsam und abgestimmt mit den anderen musikalisch zu agieren. Kaum ist der Zeitpunkt erreicht und unsere Aktion ausgeführt, ist dieser eine Moment auch schon wieder vorbei und die nächste Aufgabe kommt auf uns zu. So geht das ununterbrochen, Schlag auf Schlag. Es bleibt nicht genug Zeit zum Nachdenken, Festhalten ist kontraproduktiv, und die Kontrolle durch den Verstand ist in dieser Situation eine Illusion.

weiterlesen


10.04.2019

Die Steinkreise von Göbleki Tepe

Göbekli2012-16

Am Anfang war das Ritual

Die Steinkreise von Göbleki Tepe erlauben einen Blick weit zurück in die menschliche Geschichte. Jetzt müssen wir umdenken: Zivilisation begann nicht mit der Landwirtschaft, sondern mit gemeinsamen Festen und Ritualen.

Der anatomisch moderne Mensch (Homo Sapiens) streift die längste Zeit als Jäger & Sammler in kleinen Gruppen umher und verbreitet sich ausgehend von Afrika über die ganze Erdkugel. Erst in den letzten 10.000 Jahren kommt es in unterschiedlichen Gegenden der Welt unabhängig voneinander zur Entwicklung von Ackerbau, Viehzucht und Sesshaftigkeit. Dieser epochale Wandel wurde seit den 1930er Jahren - in Anlehnung an die "industrielle Revolution" - als "neolithische Revolution" bezeichnet. Man nimmt dabei an dass erst die erhöhte Produktivität der sesshaften Bauern genügend Nahrung, Zeit und Energie schafft, um große Gemeinschaften mit komplexen Gesellschaften hervorzubringen.

weiterlesen


19.03.2019

Circular Motion

Ich habe mich etwas mit dem Google Web Designer gespielt, und habe eine kreisförmige Animation erstellt - siehe Youtube-Video.

Wenn wir bei der Darstellung einer regelmäßigen Wiederholung den (linearen) Zeitpfeil zum (zirkularen) Kreis krümmen können wir die Wiederkehr rhythmischer Ereignisse (Loops) einfach veranschaulichen - und den Zusammenhang verschiedener Elemente verdeutlichen. So wird ohne große Worte der Zusammenhang zwischen Rhythmus und Geometrie deutlich. Hier in diesem Beispiel beginnend mit einer Pulsation... dann die Teilung des Kreises in 2, in 4, und in 8 - und diverse Verbindungslinien zwischen den Elementen.

weiterlesen


11.03.2019

Abani (the Circle)

Irgendwann in den 1980er-Jahren bin ich im Buddhistischen Zentrum Scheibbs auf einen Whole Earth Catalog gestoßen. Auf der Rückseite war ein entzückendes Foto des belgischen Ethnologen und Abenteurers Jean-Pierre Hallet abgebildet. Es zeigt eine Gruppe von Kindern der Efe-Pygmäen bei einem Spiel namens ABANI (Der Kreis).

Dieses Foto - und der Text dazu - haben mich schon damals sehr angesprochen, und sie begleiten mich bis heute. Meine Faszination für alles Kreisförmige hat hier begonnen!

weiterlesen